Steilflächenmahd - Abwicklung, Umsetzung und Zielführung der ÖPUL-Maßnahme

Wann 09.06.2010 13:00 bis 10.06.2010 12:30
Wo Mayrhofen/ Zillertal
Name Hemma Burger-Scheidlin
Kontakt-E-Mail
Kontakttelefon +43-1-40113 47
Teilnehmer Geschlossene Veranstaltung

Die Mahd von Steilflächen trägt wesentlich zur Offenhaltung und somit zum Erhalt der Kulturlandschaft bei...

...und ist daher in einem Tourismusland wie Österreich, das sich vor allem aufgrund seiner vielfältigen Landschaften großer Beliebtheit erfreut, essentiell. Zugleich sind extensiv genutzte Steilflächen sehr artenreich und daher im Sinne des Artenschutzes von besonderer Bedeutung.
Die im ÖPUL bestehenden Auflagen zur Steilflächenmahd sind jedoch nicht unumstritten und führen zu Diskussionen über Praktikabilität und Sinnhaftigkeit betreffend Ziele im Bereich Arten- und Lebensraumvielfalt. Im Rahmen des geplanten Seminars soll nun die bestehende Auflage diskutiert und darauf eingegangen werden, wie eine effiziente und für alle Interessensgruppen akzeptable Auflage zu Steilflächen ausschauen könnte. Eine Exkursion, bei der Steilflächen besichtigt werden, ermöglicht die Diskussion der Problematik “auf der Fläche”. Praktiker und Experten aus den Bereichen Landwirtschaft und Naturschutz begleiten die Exkursion.
Ziel des Seminar ist es, ein mögliches Konzept für eine Neugestaltung der Auflage zu erarbeiten.

Einladung

.

Präsentationen

  • Die ÖPUL Maßnahme Mahd von Steilflächen, Lukas Weber-Hajszan
  • Artgerechte Nutzung steiler artenreicher Wiesen und Weiden, Walter Dietl
  • Steilhänge als Rückzugsgebiete für Schmetterlinge, Karel Cerny
  • Die Bedeutung der Mahd von Steilflächen für Vögel, Katharina Peer
  • Bergbauernbetriebe in Österreich - Sozioökonomische Struktur und Einkommenssituation, Gerhard Hovorka
  • Kalkulation der ÖPUL Prämie Mahd von Steilflächen, Sandra Gattermaier

 

Protokoll

Bilder

 

Artikelaktionen