Konferenz: Gemeindeübergreifende Zusammenarbeit

Wann 04.07.2011 00:00 bis 05.07.2011 00:00
Wo Kultur- und Kongresshaus am Dom, St. Johann im Pongau
Name Karl Reiner
Kontakt-E-Mail

Eine Veranstaltung von Netzwerk Land und Regionalmanagement Österreich in Kooperation mit dem Österreichischen Gemeindebund

PDF Icon

Einladung und Programm

 

Knapper werdende öffentliche Budgets, die demografische Entwicklung und die wirtschaftliche Globalisierung setzen die österreichischen Gemeinden zusehends unter Druck. Immer mehr Aufgaben können von den Gemeinden nicht mehr alleine, sondern nur mehr gemeinsam mit anderen bewältigt werden. Vor diesem Hintergrund hat die gemeindeübergreifende Zusammenarbeit in den letzten Jahren in der politischen Diskussion zunehmend an Bedeutung gewonnen – und mit vielen positiven Beispielen auch bereits ihre Schlagkraft bewiesen. Dennoch ist oft unklar, warum manche gemeindeübergreifende Kooperationen erfolgreich sind, andere hingegen scheitern oder erst gar nicht zustande kommen.

Aus diesem Grund luden Netzwerk Land und Regionalmanagement Österreich zusammen mit dem Gemeindebund im Rahmen zu einer zweitägigen Veranstaltung um praktische Beispiele und Vorgehensweisen auf dem Weg zu einer erfolgreichen Gemeindezusammenarbeit vorzustellen und gemeinsam zu diskutieren. Des Weiteren wurden Potenziale, der konkrete (finanzielle) Nutzen, aber auch mögliche Schwierigkeiten und Stolpersteine bei der gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit näher beleuchtet. 

Statements zu interkommunaler Kooperation

M. Hopfner, Lebensministerium
       
M. Bruckmoser, Bundeskanzleramt
          
K. G. Becker, Regionalmanagement Österreich

Artikelaktionen